Hormon Yoga

Kurse

Krankenkassen-Zuschuss

Das Hormonsystem kann ins Ungleichgewicht geraten und zu bestimmten Beschwerden führen, wie z.B. Zyklusbeschwerden, PMS, hormonelle Probleme nach der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren. Frauen fühlen sich unausgeglichen und unwohl in ihrem Körper.

Hormonyoga nach Dinah Rodrigues ist ein ganz spezielles Yogaprogramm, mit dem Frauen auf ganz natürliche Weise die hormonelle Balance wieder herstellen und sich wieder wohl in ihrem Körper fühlen können.

In unserem Studio unterrichten wir Das Original nach Dinah Rodrigues, der brasilianischen Hormonyoga Therapeutin. Mit vitalisierenden Yoga-, Atem- und Energieübungen kannst du deine hormonelle Balance auf ganz natürliche Weise wieder herstellen.

Übe auf alle Fälle nach dem Original von Dinah Rodrigues, der brasilianischen Hormonyoga Therapeutin. Sie hat Hormonyoga in den 80er Jahren entwickelt und erforscht und seither sehr gute Ergebnisse damit erzielt.

Beate Bleif ist eine der wenigen von Dinah Rodrigues noch persönlich zertifizierte Hormonyoga-Lehrerin und lehrt seit 2008 Hormonyoga in zahlreichen Kursen und Workshops. Beate bildet auch Hormonyoga Lehrerinnen gemeinsam mit der Ärztin Dr. Ines Hübner aus.

Was ist Hormonyoga?

Hormon-Yoga nach Dinah Rodrigues besteht aus einer ganz bestimmten Abfolge eines Übungsprogramms und beinhaltet:

  • Aufwärmübungen, die den Körper lockern und aufwärmen
  • Die Hormonyoga Übungsreihe mit dynamischen Yoga-Übungen für eine intensive innere Massage der Beckenorgane
  • Kraftvolle Atemtechniken speziell für die Bauchregion
  • tibetische Energetisierungstechniken
  • Energielenkungen zu den hormonproduzierenden Drüsen
  • Antistress Übungen

Die Hormonyoga Übungs-Reihe ist sehr energetisierend. Die Übungen heben die Laune, stärken die Unternehmungslust und nähren die Energie. Die Lebensenergie kommt stark ins Fließen. Wir putzen sozusagen unser ganzes „System“ kräftig durch. Durch innere Massage der Beckenorgane und Lenkung der Energie zu den Hormondrüsen können Symptome eines hormonellen Ungleichgewichts beseitigt oder zumindest gemildert werden. Die Hormonyoga Übungsreihe beinhaltet auch wundervolle Entspannungs- und Antistress-Übungen zur Regeneration. Du gönnst dir quasi einen kleinen Erholungsurlaub mit Hormonyoga. Dadurch, dass du selbst aktiv wirst, löst du dich aus deiner Trägheit und stärkst deine Resilienz.

Wie wirkt Hormonyoga?

Hormon-Yoga wirkt ganzheitlich auf Körper und Geist, auf das Energiesystem des Menschen. Damit verbunden soll das Hormonsystem wieder in ein Gleichgewicht kommen.

Wirkung von Hormonyoga auf physischer Ebene

  • Kräftigung der Muskulatur und Knochen
  • Körpermodellierung, Haltungskorrektur
  • Erhöhung der Bewegungsfreiheit

Wirkung von Hormonyoga auf physiologischer Ebene

  • Harmonisierung des Hormonsystems

Wirkung auf psychischer und energetischer Ebene

  • Stress-Abbau
  • Auf energetische Ebene werden die Energiezentren aktiviert
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Mit der Weiblichkeit und Frauenweisheit in Kontakt kommen
  • Verjüngungs- und Refresh Kur

Für wen ist Hormon-Yoga geeignet?

  • Frauen mit Wechseljahresbeschwerden
  • junge Frauen mit Menstruations- und Zyklusbeschwerden
  • Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch
  • PMS, Menstruationskrämpfe, Ausbleiben der Regelblutung, unregelmäßige Blutungen
  • Nach der Schwangerschaft bei hormonellem Ungleichgewicht
  • Frauen, die eine Alternative zur Hormonersatztherapie (HET) suchen
  • Frauen, die wieder aktiv und fit werden und ihrem Körper etwas Gutes tun, ihr inneres Glänzen wiederentdecken möchten
  • Wenn du mit deiner Weiblichkeit wieder in Kontakt kommen möchtest

Wann ist Hormon-Yoga NICHT geeignet?

  • Schwangerschaft
  • Brustkrebs (hormonell bedingt)
  • nach einer kosmetischen Brust-OP mit frischer Narbe
  • akute Endometriose; bei leichter Endometriose: nur nach Rücksprache mit einer Ärztin / einem Arzt
  • nach frischer Hysterektomie (Total-OP)
  • akute Entzündungen im Bauchraum
  • starke Osteoporose
  • akute Herzerkrankungen und nach Herz-OP
  • nach jeder OP: nur nach Rücksprache mit einer Ärztin / einem Arzt
  • größere Myome: nur nach Rücksprache mit einer Ärztin / einem Arzt
  • Schilddrüsenüberfunktion und Autoimmunerkrankungen: nur nach Rücksprache mit einer Ärztin / einem Arzt

Wie üben?

Wenn du unter einem hormonellen Ungleichgewicht leidest oder wieder in Balance jeglicher Art kommen und dir etwas Gutes gönnen möchtest, versuche es mal mit einer natürlichen Hormonyoga Kur.

Hormonyoga wirkt sehr revitalisierend. Wie eine Verjüngungskur auf Zellebene. Du fühlst dich in deinem Körper wach und dennoch entspannt. Ein waches Entspannt-Sein. Ein inneres zur Ruhe Kommen. Durchatmen. Frau Sein. Im Gleichgewicht sein.

Die Übungen lernst du in unserem Yogastudio. Du buchst einen Hormonyoga Kurs, der 10 Unterrichtseinheiten geht. Der Hormonyoga Kurs wird durch die gesetzlichen und einigen privaten Krankenkassen bezuschusst oder sogar vollständig übernommen. Du brauchst dafür NICHTS tun, lediglich teilnehmen. Wir sind bei den Krankenkassen schon seit Jahren registriert. Alles Weitere übernehmen wir für dich.

Die Yogastudio Inhaberin und Yogalehrerin Beate Bleif ist eine der wenigen von Dinah Rodrigues noch persönlich zertifizierte Hormonyoga-Lehrerin und lehrt seit 2008 Hormonyoga in zahlreichen Kursen und Workshops. Beate bildet auch Hormonyoga Lehrerinnen gemeinsam mit der Ärztin Dr. Ines Hübner aus. Sie führt sich behutsam und mit fundiertem Wissen über das Hormonsystem in die Übungen ein. Du erhältst bei uns ein Handout und ein Handbuch mit allen Übungen, so dass du auch bei Bedarf weiter zu Hause üben kannst.

Mehr zu Dinah Rodrigues

Auch als Personal Training oder als Fortbildung für Yogalehrerinnen mit Beate Bleif.